Ökologischer Landbau
im Einklang mit der Natur

Seit 2000 arbeitet die Aueroxenreservat Spreeaue GmbH im Bereich der Herstellung von tierischen und pflanzlichen Produkten strikt nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus. Auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von ca. 2.400 ha werden Marktfrüchte wie Winterweizen, Winterroggen und Sonnenblumen angebaut. Neben dem kompletten Verzicht auf den Anbau von Monokulturen und den Einsatz chemischer Mittel wie Herbizide, Kunstdünger oder Antibiotika, lehnen wir auch den Einsatz gentechnisch veränderten Saatguts strikt ab.

Die technische Ausstattung spielt vor allem in der Feldwirtschaft eine übergeordnete Rolle. Zum Maschinenbestand der Aueroxenreservat Spreeaue GmbH gehören u.a. 3 Mähdrescher welche die Fähigkeit besitzen, den Ertrag pro Hektar sowie die Feuchtigkeit des Getreides und weitere Daten zu ermitteln.Eine weitere Besonderheit ist der mit Kettenfahrwerk für schwer befahrbare Böden ausgestattete Mähdrescher Lexion 670 Terratrac.
Neben Pflügen, Grubber, Scheiben, Schwader und Rollhacke spielt vor allem der Striegel in der ökologischen Landwirtschaft eine große Rolle. Er wird nicht nur bei den notwendigen Pflegearbeiten eingesetzt, sondern mit Hilfe eines Drillaufsatzes auch bei der Aussaat von Feinsämereien. So ist es möglich, beim ausbringen des Saatgutes mit der Drille die genaue Saatmenge pro Hektar oder Schlag vorzugeben.

Die Standortbedingungen:

• 58 m über N.N.
• Kontinentalklima
• Ø Jahresniederschläge von 563 mm
• Ø Jahrestemperatur von 8,9° C
• Bodenart: Sand, Niedermoor

 

Natürliche Viehzucht
und Tierhaltung

Weit über die Grenzen der Lausitz bekannt sind unsere Aueroxen und Wasserbüffel, die in der renaturierten Spreeaue grasen. Des weiteren züchten wir auf unserem Hof vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie Merinofleischschaf, Deutsches Sattelschwein, Thüringer Waldziege,Vorwerk-Huhn oder Pommern-Ente. All unsere Tiere wachsen natürlich und ohne intensive Mast auf.

Rinderzucht Uckermärker

Seit Gründung der Aueroxenreservat Spreeaue GmbH im Jahr 1992 züchten wir Uckermärker Rinder. Diese Fleischrind-Rasse entstand Anfang der 1970er Jahre als Genotyp 67 vorrangig auf dem uckermärkischen Gut Criewen, durch Kreuzungen der Rassen Fleckvieh und Charolais. Es ist eine bodenständige Rasse mit guter Aufzuchtleistung und hoher Anpassungsfähigkeit. Sie soll den wirtschaftlichen Erfordernissen der mutterkuhhaltenden Betriebe und denen der Gebrauchskreuzung entsprechen. Als Produktionseigenschaften werden ausgeprägte Mütterlichkeit, Leichtkalbigkeit, Gutartigkeit, Frohwüchsigkeit der Kälber sowie lang anhaltendes Fleischwachstum ohne wertmindernde Verfettung in der Ausmast angestrebt.
Unser Tierbestand umfasst ca. 800 Tiere, davon 140 Ochsen zur Mast.

Unsere Kunden schätzen und bevorzugen unsere Produkte nicht nur auf Grund unserer naturverträglichen Arbeit, sondern auch wegen den damit einhergehenden Qualitätsmerkmalen, wie einem intensiveren Geschmack oder besseren Konsistenz.

Ökologische Viehwirtschaft bedeutet:
... die Bevorzugung von Rassen, welche sich ihrem Umfeld am besten angepasst haben
... dass die Tiere von Natur aus besonders widerstandsfähig gegenüber Krankheiten sind.
... die Bevorzugung einheimischer Rassen
... den absoluten Verzicht auf Verfütterung von Tiermehl
... das Verbot von langen Lebendtransporte des Schlachtviehs über große Distanzen
... den Verzicht auf gentechnisch manipulierte Tiere und von ihnen erzeugte Produkte

Hof-News

Preisliste

Hier können Sie unsere Produkt- und Preisliste herunterladen.

Newsletter

Lassen Sie sich rechtzeitig über aktuelle Schlachttermine sowie über spezielle Angebote informieren.

Online-Shop-Partner

Eine große Auswahl unserer Bio-Spezialitäten erhalten Sie im Spreewälder Hofladen
 

Weiterhin erhalten Sie unsere Produkte auch im Onlineshop von Spreewald-Preasente.de

Führungen

Führungen auf unserem Hof.

Besonders empfehlenswert für Schulklassen und Kindergärten


Führungen in der Spreeaue

Wasserbüffel und Aueroxen in naturbelassener Landschaft